Andiast2016-12-22T11:33:25+00:00

Gemeinde Andiast

Wappen der Gemeinde Andiast

Andiast (bis 1943 offiziell Andest) ist eine politische Gemeinde in der Region Surselva des Schweizer Kantons Graubünden. Das Terrassendorf liegt im rätoromanischen Sprachgebiet der Surselva an einem klimatisch günstigen Sonnenhang des Vorderrheintals.

Bis Ende 1980 war Andiast ein kleines Bauerndorf ohne Gewerbe oder Industrie, einen gewissen Aufschwung brachte der Tourismus. Heute ist Andiast ein kleiner Wintersportort mit gutem Anschluss an das Ski- und Wandergebiet von Breil/Brigels und Waltensburg/Vuorz. Wegen seiner exponierten Hanglage wurden die meisten Wohnhäuser im Dorfkern längs der Hauptstrasse errichtet. Am Dorfende führt ein enge, geteerte Wander- und Fahrstrasse zum Stauwerk und Nachbardorf von Panix. Eine Verkehrsanbindung mit Postautoverkehr ist nur über die Serpentinenstrasse von Waltensburg-Station über das Hochplateau von Waltensburg gewährleistet.

Wappen
Blasonierung: In Rot die goldene (gelbe) Julitta mit silbernem Nimbus, in der Rechten ein silbernes (weisses) Schwert mit goldenem Griff haltend; mit der Linken Quiricus führend

Julitta und Quiricus sind die Kirchenpatroninnen der Pfarrkirche von Andiast (Barockbau von 1707 mit romanischem Turm). Julitta ist ebenfalls im Gemeindesiegel abgebildet.

Staat: Schweiz
Kanton: Graubünden (GR)
Region: Surselva
BFS-Nr.: 36111
Postleitzahl: 7159
Koordinaten: ♁ 728131 / 182720
Höhe: 1’178m ü. M.
Fläche: 13.63 km²
Einwohner: 203 (31. Dezember 2015)
Einwohnerdichte: 15 Einw. pro km²
Website: www.andiast-gr.ch

Gemeinde Surselva

News

Am 09 Januar 2018 konnten wir die beiden Lern-APPs Wörterbuch Romanisch Französisch und Wörterbuch Romanisch Englisch veröffentlichen.

Kontakt Info