Engadin

Engadin2016-10-23T14:50:43+00:00

Das Engadin

Das Engadin (rätoromanisch Engiadina, Nagiadegna und Gidegna, italienisch Engadina, abgeleitet vom rätorom. Namen des Flusses Inn: En) ist ein Hochtal im schweizerischen Kanton Graubünden. Es ist eines der höchstgelegenen bewohnten Täler Europas und mehr als 80 km lang. Es bildet die obere Talstufe des Inns und wird in das Ober- und das Unterengadin unterschieden. Die beiden Abschnitte des Bergtales werden durch die Punt Ota bei Brail getrennt.

Etymologie

Das Tal erscheint erstmals namentlich als vallis Eniatina in einer lateinischen Quelle des 10. Jh. Der engadiner Philologe Robert von Planta schlug vor, dass der Name von einem nicht belegten Stammesnamen *Eniates her zu erklären sei. In diesem Falle würde es sich um eine Ableitung vom Flussnamen „Inn“ (< Aenus / Enus) mit dem keltischen Suffix -ates zur Bezeichnung von „Einwohnern, Anwohnern“ handeln.

News

Am 09 Januar 2018 konnten wir die beiden Lern-APPs Wörterbuch Romanisch Französisch und Wörterbuch Romanisch Englisch veröffentlichen.

Kontakt Info